Follow us!

Hole dir regelmäßig wertvolle Tipps rund ums Golfspiel aus unseren sozialen Netzwerken. 

  • Facebook
  • Instagram

Energy Hack #3

 

Besser 9 oder 12 konzentrierte Löcher, als hinten raus das jammernde Elend. 

Warum falscher Ehrgeiz dein Golfspiel überfordert und es nach der Arbeit sinnvoller ist etwas zu trainieren und einige Löcher am Platz zu spielen, ohne das Hirn für ein Resultat anzustrengen. Lerne jeden Golfschlag einzeln zu spielen und am Ende die Schläge zusammen zu rechnen.

Die Frage ob man als Profi seinen aktuellen Stand bzw. sein Ergebnis nicht kennt - ist „bullshit“ oder aus dem Märchen. Ganz genau wusste ich, wie ich lag, nur mit dem Unterschied zu den meisten ambitionierten Hobbygolfer, dass es keine, wie ich es nenne, Beschwörung des Elends kenne. Das bedeutet hör auf ein Ergebnis hochzurechnen. 

 

Es sind 18 verschieden gebaute Löcher mit allerlei Überraschungen verteilt auf 18 Bahnen mit verschiedensten Hügeln um das kleine Loch. Letztendlich soll der kleine Ball vom Tee aus 18 mal im Loch verschwinden. Dazwischen  gibt es jede Menge Aufgaben die du bewältigen sollst, und eine davon ist - NICHT zu rechnen - sondern schlagweise dein Bestes zu geben.

 

Hör auf zu glauben, nur weil du am Halfwayhouse bereits 22 Stablefordpunkte nach einer langen Nacht zuvor ergattern konntest, bist du schon Turniersieger und verbesserst dein Handicap um satte 3 Schläge…

 

Wake up! Every hole, every shot - you play and wait for results. Und umgekehrt wenn es dich an einem Rough mal links „frisst“ - short cut back on fairway and safe bogey. Dann aber ausatmen und mit neuen, klaren Gedanken überzeugt den nächsten Drive raus. Und wenn du dich oder dein Mitspieler nochmals dran erinnern möchtest, wenn denn das vorherige Loch nicht gewesen wäre, dann….

… dann antwortest du ganz klar: ich kann mich gar nicht erinnern dass es schrecklich war, sondern wie ich aus dem schwierigen Gras noch das Grün erreicht hab und das Bogey retten konnte, hurra!

 

Es ist wichtig, dass du erkennst an welchen Tagen es für dich besser ist, im Kurzspielareal ein Wettspiel mit Freunden zu veranstalten und wann du die Kraft und Konzentration für 18 Löcher hast. Verkürze deine Menge an Bällen, Schlägen oder Löchern und beobachte dich selbst, wie lange zu fokussiert auf dein kontrolliertes Tun sein kannst. Weniger ist mehr - wie im Leben….

Energy Hack #2

 

Warum Golf ohne Leistungsdruck richtig gut tut und deine Synapsen im Hirn anregt. Raus aus dem Büro und ohne Runterkommen gleich rauf auf den Platz?

Geht gar nicht - denn wenn der Geist angespannt ist, arbeitet auch die Koordination schlecht. Und dein weisser Freund macht dann ganz bestimmt nicht das, was du möchtest….

Golf, Neuronen und Synapsen - Was passiert im Hirn und in deinem Körper?

Wissenschaftler der Uni Mailand fanden bei Tierversuchen heraus, dass sich bei Mäusen, die sich 28 Tage nur eingeschränkt bewegen konnten, sich die neuronalen Stammzellen um bis zu 70% verringert hatten gegenüber von Mäusen, die Bewegungsfreiheit und Auslauf in der Natur hatten.

Neuronen sind Nervenzellen, die in unserem Körper als eine Art Kommunikationssystem arbeiten und Reize übertragen. Treffen Neuronen aufeinander, so entstehen Synapsen, die die Kommunikationsschnittstelle zwischen den Neuronen bilden. Treffen sich viele Neuronen, so kommt es zur Synapsenparty oder einfach gesagt: Wir lernen - motorisch wie kognitiv - Hauptsache mit Spass.

 

Die Neuronen in der subventrikulären Zone, einer speziellen Hirnregion, konnten sich im Mäuseversuch aufgrund der Bewegungseinschränkung deutlich schlechter erneuern und auch im wesentlich geringeren Ausmaß. Daraus schlossen die Wissenschaftler, dass durch das reduzierte Bewegungstraining dazu führte, dass sich Neuronen im Mäusegehirn nicht richtig bilden konnten. 

 

Fazit: Ohne körperliche Bewegung gibt es weniger Hirnverknüpfungen. 

Zwar wurden diese Entdeckungen vorerst an Mäusen gemacht, jedoch könnte so ein Zusammenhang auch im menschlichen Gehirn bestehen - denn Bewegung macht dich spürbar relaxter, verbessert deine Konzentration und optimiert deinen Schlaf.

 

Freizeitgolf mit all den variablen Bewegungsmustern ist somit ein wunderbarer Sport für jedes Alter um zu lernen, gesund zu bleiben und im Hirn fit zu sein.

Egal ob du übst, 9 Loch oder mehr spielst, Hauptsache ohne Ergebnisdruck - und den macht man sich bekanntlich im Golf ja immer selbst.

Nach einem anstrengenden Arbeitstag sitzend vor einem Bildschirm wirkt Golf wie ein Neustart fürs Gehirn. Vorausgesetzt du wärmst dich vorher auf, atmest dabei kräftig aus und startest mit gemässigtem Schwungtempo. Genieße danach ein paar Löcher, fühle beim Gehen den weichen Boden, mit Sonnenschein und Wind und freue dich, auch wenn du über den See topst - dein Ball ist am Grün ;-)

 

Bleib am Ball und reduziere dein Leistungsgedanke, um volle Performance zu liefern. Denn dein Größtes HCP ist dein Kopf.!

Energy Hack #1
Power food for concentration - Energie im 3Loch Takt

Warum Unterzuckerung auf einer 5 Stunden Golfrunde deine Feinkoordination stört und du auf den letzten Löchern keine Birdies mehr schaffst.

Was der Freizeitgolfer leider selten bei seinen abendlichen Skyübertragungen sieht, ist wie viel und was Athleten auf der Tour essen und trinken um ihre Performance über 18 Löcher aufrecht zu halten. Im Fernsehen sieht es für die faszinierten Zuschauer oft so aus, als ginge der Athlet einfach nur an den Ball, haut locker drauf und fliegt über 18  Loch - wohlbemerkt noch an weiteren 3 Tagen - ohne je was zu sich zu nehmen.

Damit die Leistung, die Feinkoordination und vor allem die Konzentration sowie die mentale Anspannung eines Wettkampfs mit all seinen Überraschungen aufrecht bleibt, braucht es REGELMÄSSIG hochwertige Nährstoffe, welche über die gesamte Zeit (golf mega lange!!)  Performance einen gleichbleibenden Blutzuckerspiegel halten. 

Im Amateurgolf beobachte ich leider oft das Gegenteil:

Liquid gels für die Sprinter oder Radfahrer sind für uns Golfer ein NoGo - weil diese zuckerhaltigen Bomben schnell ins Blut einfahren und wie Benzin ein Feuer zünden - schnelle Flamme bringt den raschem Absturz, was wiederum gerade im langandauernden Golfsport dazu führt, dass deine Feinkoordination massiv beeinflusst wird. Bemerkbar ist das vor allem ab Loch 14, wenn deine Schläge variabel also unkontrollierbar werden, die Putts im Tempo undosiert (du hast auf einmal kein Distanzgefühl mehr) und du beim Chippen einfach hängen bleibst.

Die nächste Gefahr im Freizeitgolf lauert am beliebten Halfway house  - dort sitzt die Wurst,  der Apero, der fette Zuckerkuchen oder der allzumächtige Gustobrocken warten auf dich und locken zum Zugriff - bum - und dann haben die Zwerge in deinem Ofen (bauch) allerhand zu tun und du wirst müde….!!

Zu müde für die Leistung! Ja klar, dann geht auch nix mehr und deine Performance wird schlechter.

 

Also, wenn du nun dein Bag für den nächsten Tag einräumst, bereite dich mit deiner 18 Loch Verpflegung mit einem glykämisch niederen Index vor und achte auf deinen Rythmus:

 

  • esse verteilt an jedem 3 Loch einen wenig (2-3 Nüsse, 2-3 Bissen Obst, Gemüse, Trockenobst, Müsliriegel, uw)

  • integriere maximal aus höflichen Gründen deine Kostprobe beim gesponserten Halfwayhouse -  halte dich zurück was und wieviel du davon isst - 2-3 Bissen oder 1 cafe, nicht mehr als einen Anstosser mit Alkohol … (du weisst schon Alk und Koordination in der Sonne wird schwierig…) 

  • Trockenobst wie Marillen oder Bananenchips (Magnesium, Kalium!)

  • Studentenfutter mit Walnüssen (Hirnfutter) ungesalzen und ohne Schokoladenstücke

  • reife Bananen- oder Apfelstücke

  • frische Feigen oder Nektarinen (aufgeschnitten in einer Box sonst sabberst du dein Polohemd an, weil du ja keinen Caddy hast, der dich unterstützt :-)

  • Apfelmus

  • Haferflockenmüsli mit Beeren und Soja/Mandelmilch (eiweiss/vitaminB/nerven!)

  • Gemüsesticks wie frische Paprika/Gurken/Fenchel oder Karotten

  • Vollkornbrot mit Frischkäse, Lachs oder Avokado (eiweiss/omega3)

  • 2-3 Liter Stilles Wasser lauwarm (je nach Wetter) eventuell mit etwas stillem Fruchtsaft verdünnt (Keine Kohlesäure  - ist ein Genussmittel und hat im Sport nix verloren, ausserdem macht es in diesen Mengen Blähungen)

  • Thermoskanne mit Hühnersuppe oder Ingwer/Apfelsaft bei kaltem Wetter

  • oder auch mit klarer Gemüsesuppe mit einigen Vollkornnudeln und etwas Hühnerfleisch drin

  • wähle fertige Müsliriegel ungesüsst ohne Schokolade oder nur mit Fruchtzucker

 

Einfach ausprobieren, was REGELMÄSSIGKEIT in der Performance bringt und staunen, wie deine Konzentrations- und Koordinationsfähigkeit auf den letzten 4 Löchern stabil bleibt - dann steht auch einem top Score nix mehr im Weg.

Danach kannst du dich ja mit alkoholfreiem Weissbier oder anderen Köstlichkeiten auf der Terrasse belohnen…

 

Habe Spaß am Spiel, gib nicht auf und bleib mit uns am "Ball".

Team 

Nadine Rass